Position: ÖLSZ Leitung
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 02236/26833/101

Mag. Wolfgang Moser ist seit August 2007 mit der Leitung des Österreichischen Leistungssportzentrum Südstadt betraut.

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder, Lisa-Marie und Nicolas. Nach Abschluss seines Sport- und Geschichtestudiums und nach der Geburt seiner Tochter Lisa betreute er erfolgreich für die Saisonen 1990/91 die österreichische Tornado Nationalmannschaft Hagara/Hagara (WM 3. Platz) und Petschl/Claus. 1992 wechselte er an die Vorschot zu Roman Hagara. Das Duo sicherte sich 1995 die Weltranglistenführung, gewann die Kieler Woche und verpasste nur ganz knapp die Olympiaqualifikation für Atlanta. Nach Olympia 96 bildete er mit Andreas Hagara ein Team. Ihr größter Erfolg war sicherlich der Vizeweltmeistertitel 1999 in Dänemark.

Nach Beendigung seiner Profikarriere 2002 begann Wolfgang Moser seinen Schuldienst im Schulsportleistungsmodell der AoN HotVolleys in Wien 22. Als verantwortlicher U11, U12 und U13 Jugendtrainer wurden eine Vielzahl seiner Spieler Österreichischer Jugendmeister und waren Stammspieler der U16 und U19 Jugendnationalmannschaft. Seine Erfahrung und seine langjährigen Kontakte innerhalb des Österreichischen Leistungssports haben gleichzeitig dazu geführt, dass Wolfgang Moser als engagierter Sportfunktionär mehrere sehr erfolgreiche bundesweite Jugendsportprojekte initiierte und zur Umsetzung bringen konnte. 

Auf die Frage nach den Schwerpunkten seiner Tätigkeit im ÖLSZ Südstadt antwortet Wolfgang Moser: „Jugendliche Leistungssportler müssen - wie andere Jugendliche auch – im Laufe ihrer Persönlichkeitsentwicklung eine Reihe alterstypischer Entwicklungsaufgaben bewältigen, um letztlich eine eigene Identität zu bilden. Erschwert wird die Lösung dieser Aufgaben vor allem durch die Doppelbelastung, die durch die Anforderungen von Training, Wettkampf und Schule entsteht.  Belastungen werden nun keineswegs immer in gleicher Weise empfunden und so erkennen wir zum Teil völlig unterschiedlich Reaktionen auf diese Anforderungen. Dies hängt vor allem von den Ressourcen ab, auf die die jungen Athletinnen und Athleten zur Bewältigung ihrer Ziele zurückgreifen können."

Seit August 2007 ist er mit der Leitung des Internats des Österreichischen Leistungssportzentrum Südstadt betraut. Im Rahmen des „Neuen Wiener Schulmodells“ erwarb er die Berechtigung, innerhalb der Lehrerfort- und -Ausbildung, zu arbeiten. Er ist Trainer in den Bereichen Teambildung, Soziales Lernen und Methodenkompetenz. Durch seine Schulinternatszeit bei den Schulbrüdern in Strebersdorf komplettiert Wolfgang Moser seinen Erfahrungsbereich in Bezug auf die Bedürfnisse der Jugendlichen. Er versucht stets  gemeinsam mit dem gesamten Erzieherteam die Interessen der Sportler und die pädagogischen Notwendigkeiten einer modernen und offenen Erziehung in Einklang zu bringen.

Die jugendlichen Leistungssportler, die im ÖLSZ Südstadt betreut werden, besuchen alle die Schule und sind somit den konkurrierenden Leistungsanforderungen von Sport und Schule ausgesetzt. Tag für Tag leben sie damit in einem Spannungsfeld, das in hohem Maße die Effizienz ihres Trainings und ihre Persönlichkeitsentwicklung beeinflusst. Zur Sicherung von sportlichem Leistungsfortschritt und schulischer Ausbildung sind deshalb individuelle Hilfen erforderlich. "Als Leiter des ÖLSZ Südstadt betrachte ich es als meine Aufgabe, diese Hilfen anzubieten und auf die jeweilige Situation der einzelnen Athleten abzustimmen."

"Ich danke allen Trainern, Lehrern und Erziehern, ohne deren Einsatz und persönliches Engagement die Umsetzung dieser Ziele nicht möglich  wäre."

Laufbahn:

  • 1987 bis 1990:470er Nationalkader ÖSV
  • 1990/91:TrainerTornadonationalkader ÖSV
  • 1992 bis 2000:Tornadonationalkader ÖSV
  • (Vizeweltmeister, 2x Vizeeuropameister, Weltranglistenerster, zahlreiche Weltcupsiege)
  • 2002 bis 2007:Jugendtrainer AoN Hot-Volleys
Aktuelle Seite: Home Internat Leitung