Wir erwarten von unseren Trainern, dass sie neben einer hohen Einsatzbereitschaft und Identifikation mit dem ÖLSZ auch die folgenden Voraussetzungen mitbringen:

1. Fachkompetenzen

  • Staatliche Trainerausbildung in ihrer Sportart
  • Gute Kenntnisse in Trainings- und Bewegungslehre, Anatomie und Biomechanik, Leistungsphysiologie, Funktions- und Leistungsdiagnostik, Koordinations-, Ausdauer- und Krafttraining, Trainingsplanung und –auswertung, Sporternährung, Sportpsychologie
  • Erfahrungen im Leistungssport und in der Arbeit mit Jugendlichen

2. Pädagogische und psychologische Kompetenzen
Unser Ziel - die Entwicklung erfolgreicher, selbstständiger und selbstverantwortlicher Spitzenathleten - erfordert von den Trainern:

  • Hohe Sozialkompetenz (geprägt von gegenseitigem Vertrauen, Wertschätzung, Verständnis, Akzeptanz)
  • Führungskompetenz (klare, gut organisierte, zielorientierte, konsequente Zusammenarbeit)
  • Bei gleichzeitiger Berücksichtigung der spezifischen Doppelbelastung durch Sport und Schule.

3. Spezifische Grundhaltungen

  • Die Trainertätigkeit beinhaltet intensive Kommunikation und Kooperation mit den Vertretern der anderen Betreuungsbereiche (Lehrern, Erziehern, Sportpsychologie, LSA).
  • Von den Trainern wird eine Bereitschaft zur Absolvierung regelmäßiger Fortbildungen auf hohem Niveau und zur Offenheit gegenüber neuen Methoden und Erkenntnissen vorausgesetzt.
  • Teamfähigkeit und vernetztes, sportartübergreifendes Denken werden als ebenso selbstverständlich angesehen wie die Bewusstheit der eigenen Vorbildfunktion im ÖLSZ.
Aktuelle Seite: Home Sport Sport Allgemeines Anforderungsprofil für Trainer im ÖLSZ